Startseite
  Über...
  Archiv
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/fuerby

Gratis bloggen bei
myblog.de





Klänge aus dem Inneren

Während ich im Kerzenschein mit offenem Fenster vor meinen Computer sitze und Animes gucke, höre ich von draussen einzelne Klänge eines Akkordeon.
Ich pausiere alles und lausche den Tönen, es ist kein Lied das gespielt wird sondern immer nur einzelne Töne.
Ich lausche und lausche und hoffe mehr davon erspähen zu können, jedoch erklingt die Melodie nicht weiter.
Es hat etwas sehr beruhigendes und nachdenkliches, oder ich fühle dies einfach nur.
Ich hoffe an diesem Abend ein einziges Lied von dem Spieler hören zu können.

Prolog:
Ich sitze hier und bedauere nicht doch mit auf die Kirmes gekommen zu sein.
Mitlerweile ist das der letzte Freitag der Herbtsferien.
Obwohl ich Kirmes hasse bedauerte ich meine Entscheidung zuhause zu bleiben als ich das Feuerwerk hörte.
Ich dachte den ganzen Tag besser zuhause als dort, doch ausser Daniel war auch niemand zum chatten da.
Ich stellte mir vor das an diesem Abend alle fröhlich feierten und ihren Spaß hatten und ich nicht.
Es klingt sehr jammernd das weiß ich doch es ist und bleibt meine Sache.

Morgen feiert Kevin seinen Geburtstag.
Ich hoffe es wird super denn er ist mir trotz das wir uns kaum nich sehen sehr wichtig.
wir haben viel scheiße gebaut und uns erzogen und hart gemacht.
Irgendwie bin ich heute traurig ich weiss nicht warum.
Aber das ist genug, morgen  werd ich eine glückliche Mine aufsetzen und ihm erstmal in die Arme fallen.
Ich bin immer noch ziemlich einsam doch dieses Jahr wird sich das wohl nicht mehr ändern.

10.10.08 23:25
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung